Jugendseite des TC Schönbusch Aschaffenburg

Unterfränkischen Jugendmeisterschaften Sommer 2017 (DTB J2)

Unterfränkischen Jugendmeisterschaften Sommer 2017 (DTB J2)

TC Schönbusch Aschaffenburg vom 02.06. - 05.06.2017

Medenrunde Kinder und Jugend Saison Sommer 2017

Spielpläne und Termine unter Menüpunkt "Medenrunde"

TC Schönbusch Aschaffenburg Sommersaison 2017

TC Schönbusch Aschaffenburg Sommersaison 2017

Jugendtraining: Tennisschule fit & fun

08.05.2017 / Unterfränkische Bezirksmeisterschaften Jugend & Nachwuchs beim TCS

Tennisbezirk UnterfrankenAschaffenburg, 08.05.2017. Vom 02.06. bis 05.06.2017 finden auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg die diesjährigen Unterfränkischen Bezirksmeisterschaften der Jugend und des Nachwuchs statt. 
Die Jugendmeisterschaften, welche als DTB Ranglistenturnier der Kategorie J2 ausgeschrieben sind, werden in den Altersklassen männlich / weiblich U16, U14, U12 sowie U10, U9 und U8 (diese ohne Ranglistenwertung) ausgetragen. 
Die Nachwuchsmeisterschaften männlich / weiblich U21 sind als DTB Ranglistenturnier mit der DTB Kategorie N4 eingestuft - auch hier können wertvolle Punkte für die Deutsche Rangliste ergattert werden.
Unser Jugendwart freut sich darüber, viele Meldungen unserer Vereinsjugendlichen zu den Jugendmeisterschaften auf unserer eigenen Anlage  zu erhalten. 

Meldeschluss für die Unterfränkischen Bezirksmeisterschaften der Jugend und des Nachwuchs ist der  26.05.2017, weitere Informationen und die Ausschreibung Jugend findet ihr hier auf mybigpoint Jugend, die Informationen zur Nachwuchsmeisterschaft auf mybigpoint Nachwuchs.

08.05.2017 / Ins Finale des Rudi Bergers Cups gespielt - Jakob Cadonau trumpft in München auf

Jakob Rudi BergerDer Rudi Berger Cup ist ein Einladungsturnier des Bayerischen Tennisverbandes, bei dem sich die besten acht Jugendlichen Bayerns  im Rahmen des Finalwochenendes (05. - 07.05.2017) der BMW Open in München miteinander messen. In diesem Jahr wurden gleich zwei Jugendlichen eingeladen, die die Vereinsfarben des TC Schönbusch Aschaffenburg tragen: Jakob Cadonau und Filip Krolo.

Als Preis für den Sieger lockte eine Wildcard "Hauptfeld" für die Daikin Open im Oktober in Oberhaching, ein ITF Weltranglistenturnier, welches mit 10.000 US $ dotiert ist. Genau an dieser Wildcard ist unser Jugendspieler Jakob im Finale leider vorbeigeschrammt.

Im ersten Match konnte sich Jakob gegen Christopher Frantzen knapp mit 6:4, 6:4 durchsetzen - Filip Krolo gewann seine Partie mit 6:2, 6:4 gegen Fabian Penzkofer. Anschließend mussten beide TCSler im Halbfinale gegen das Brüderpaar Kai und Sven Lemstra antreten. Filip bekam es mit der Nummer eins der Setzliste, Kai Lemstra zu tun und unterlag mit 4:6, 1:6, Jakob schaltete in seinem Halbfinale die Nummer zwei Sven Lemstra mit 6:4, 7:5 aus.

Am Ende wurde im Finale Kai Lemstra  vom TC Aschheim seiner Favoritenrolle gerecht – er bezwang im bei Nieselregen Jakob mit 6:2, 6:0 - trotz der Niederlage ist das Erreichen des Endspieles beim Rudi Berger Cup ein weitere hervorragender Erfolg für Jakob - und die Halbfinalteilnahme von Filip ist ebenfalls aller Ehren wert! Herzlichen Glückwunsch!

02.05.2017 / Medenrunde 2017 - ein Ausblick auf die kommende Saison

favicon114x114Aschaffenburg, 02.05.2017. In wenigen Tagen startet die diesjährige Sommerrunde und der TC Schönbusch geht mit insgesamt 11 Mannschaften und den unterschiedlichsten Zielvorstellungen an den Start.  Es geht um Meisterschaften, es geht um Plätze im Mittelfeld  der Tabellen, es geht um den Kampf gegen den Abstieg – auf jeden Fall werden uns spannende, enge und sportlich attraktive Spiel bevorstehen…wir freuen uns darauf!

Unsere  angehenden Tenniscracks von Morgen im Kleinfeld der Altersklasse U9 sollen in der Bezirksklasse 1 erste Erfahrungen sammeln – hier geht es weniger um Meisterschaften – wobei den Buben und Mädels sicher ein paar Siege zuzutrauen sind.

Anders sieht es mit den Ambitionen der Midcourt-Mannschaft U10 aus. Mit Marvin Hünecke konnte diese Mannschaft enorm verstärkt werden, hier ist sicher der Kampf um die Meisterschaft und den Einzug in die Endrunde des Tennisbezirkes Unterfranken möglich – wir drücken die Daumen!

Ziel für die Bambina-Mannschaft U12 in der Bezirksliga wird es auch in diesem Jahr wieder sein, die Klasse zu halten. In der letzten Saison schloss man die Runde auf Platz 4 von 6 ab – diese Platzierung wünscht man sich auch im Jahr 2017. Mannschaftsführerin dieser Mannschaft ist  Marlen Rief.

Bei den Bambino U12 könnte es in der Bezirksklasse U12 wiederum um etwas gehen. Auch hier kann Marvin Hünecke schon eingreifen, zudem stehen mit Simon Hüttl ein Spieler zur Verfügung, der schon in einigen Medenspielen Erfahrung sammeln konnte. Ein Aufstieg in die nächsthöhere Liga ist für diese Mannschaft sicherlich möglich.

In der letzten Saison konnten unsere Mädchen U14 eine ungefährdete Meisterschaft in der Bezirksklasse 1 einfahren – in diesem Jahr treten die Mädchen nahezu unverändert in der Bezirksliga an. Es wird mit Truppe Lena Zang, Joline Rösch, Sarah Scheibe und Lilly Rehberg sicher nicht gegen den Abstieg gehen – vielmehr können die Mädels in das obere Drittel der Tabelle schielen und vielleicht den favorisierten Mädels vom TVA ein Bein stellen.

Nachdem dem altersbedingten Wegfall einiger Leistungsträger steht  ein Umbruch bei den Knaben U14 an. Robin Ott hat allerdings als Nummer 1 rechtzeitig zu einer guten Form zurück gefunden – das  ist für die Knabenmannschaft extrem wichtig. Auch Patrick Hüttl und Alexander Müller sind zählen zu den Leistungsträgern im Team – aber auch die Konkurrenz vom TVA kann auf eine schlagkräftige Truppe zurückgreifen. Es wäre schön, wenn es auch in diesem Jahr  zu einem spannenden Zweikampf an der Spitze der Bezirksliga zwischen unserem TCS und dem TVA kommt.

Nach dem Aufstieg unserer Juniorinnen II aus der BK 2 in die Bezirksklasse 1  im letzten Jahr  ist für diese Saison ein Platz im sicheren Mittelfeld der Tabelle der Fokus.  Angeführt werden die Juniorinnen von Joline Rösch, zu den favorisierten Mannschaften zählen sicherlich die Teams aus Elsenfeld und Marktheidenfeld, doch auch unsere Mannschaft kann bei einem optimalen Verlauf auf den Platz an der Sonne schielen

Bei den Juniorinnen I kommen die heißesten Anwärterinnen auf den Titel in der Bezirksliga nicht vom TC Schönbusch: mit Versbach und einem TVA in Bestbesetzung gibt es zwei Teams, die schwer zu schlagen wären. Doch die Juniorinnen des TCS müssen sich – wenn sie in Bestbesetzung antreten können – nicht verstecken und mit und man kann schon  im Kampf um eine Meisterschaft mitzumischen. Minimalziel ist für diese Mannschaft ein Platz im gesicherten Mittelfeld.

Im vergangenen Jahr schlossen unsere Junioren III die Saison mit einem dritten Platz in der Bezirksklasse 2 ab. In diesem Jahr ist durch personelle Umbrüche Abstiegskampf angesagt. Wir sind davon überzeugt, dass die Mannschaft den Kampf annimmt und besteht – viel Glück.

Unsere Junioren II verpassten in der vergangenen Saison den Aufstieg von der Bezirksklasse 1 in die Bezirksliga knapp – das entscheidende Spiel gegen Karlstadt ging verloren und man belegte in der Endabrechnung den zweiten Platz hinter dem Aufsteiger. Für diese Runde wollen die Jungs um Mannschaftsführer Hannes Erbacher erneut den Anlauf wagen – und die Chancen stehen nicht schlecht: bis auf die Mannschaft aus Elsenfeld weist kein anderes Team aus dieser Liga ähnliche Qualitäten wie das Team des TCS auf.

Nominell ist der TCS bei den Junioren I in der Bezirksliga klarer Favorit – können wir doch mit Cadonau, Krolo, Formella und Mihaly ein Spitzenteam an den Start schicken, das in Unterfranken seines Gleichen sucht. Doch die individuellen Planungen unserer Spitzenspieler bei nationalen und internationalen Ranglistenturnieren machen eine Prognose nur schwer möglich, Würzburg oder der TVA werden also den Titel unter sich ausmachen. Für die Junioren I sollte Platz 3-4 in dieser starken Liga als realistisches Ziel ausgerufen werden – mögen die Spiele beginnen. 

29.04.2017 / Jakob Cadonau ist Deutscher Mannschaftsmeister U15

HenkelAugsburg, 29.04.2017. Mit einem klaren 3:0 Erfolg gegen Württemberg sicherte sich unser TCS Jugendspieler Jakob Cadonau mit der U15-Auswahl des Bayerischen Tennisverbandes die Deutsche U15-Mannschaftsmeisterschaft, den „Großen Henner-Henkel-Spielen“. Doch so klar das Ergebnis auch scheint – vorangegangen war ein harter Kampf, bei dem die bayerischen Vertreter ihre jeweiligen Einzelspiele und das Doppel erst im Matchtiebreak für sich entscheiden konnten.

Den Sieg in dem hochklassigen Finale gegen Württemberg sicherten für Bayern Moritz Stöger (Deutsche Rangliste Nr. 1 / Landshut) und Jakob Cadonau (DR Nr. 4 / TV Schönbusch Aschaffenburg), die beide im Tennisinternat des BTV in Oberhaching trainieren und leben. Im Spitzeneinzel siegte Moritz Stöger gegen Tobias Rief (DR Nr. 4) 7:6, 6:4,  Jakob Cadonau bezwang Michael Walser (DR Nr. 8) mit 6:1, 4:6 und 10:6. Das vorangegangene Doppel ging ebenfalls im Match-Tiebreak an Moritz Stöger und Jakob Cadonau.

In der Vorrunde besiegten die BTV-Jungs, die als Top-Favoriten zu den Mannschaftsmeisterschaften mit insgesamt 16 Landesvertretungen nach Augsburg angereist waren, zunächst die Teams aus Rheinland-Pfalz, Westfalen und Baden jeweils deutlich mit 3-0. Dabei kamen alle bayerischen Spieler - Jakob Cadonau, Moritz Stöger, Frederic Schlossmann (DR Nr. 6 / Regensburg) und Nick Hartmann (DR NR. 11 / Vilsbiburg) - sowohl in den Einzelpartien als auch in den Doppel zu ihren Einsätzen. Gespielt wurden pro Begegnung erst ein Doppel und danach zwei Einzel.

Das Halbfinale gegen die hessische Vertretung um deren Nachwuchsspieler Max Wiskandt (DR Nr. 3 / Bad Vilbel) entpuppte sich wie erwartet als schwerer Prüfstein - das Doppel Moritz Stöger/ Jakob Cadonau sorgte auch hier für den ersten Punkt, letztlich entschied dann ein weiteres im Match-Tiebreak gewonnenes Einzel die Partie für das bayrische Team, die durch den 2:1 Sieg in das Finale bei den traditionsreichen U15 Mannschaftsmeisterschaften einziehen konnten.

Es war in diesem Jahr der insgesamt 25. Sieg einer BTV-Auswahl bei den „Großen-Henner-Henkel-Spielen“, die im Jahr 1950 erstmalig ausgetragen wurden. Henner Henkel, der Namensgeber der Junioren Mannschaftsmeisterschaften war ein erfolgreicher deutscher Davis Cup Spieler und Sieger bei den Französischen Meisterschaften (später French Open) in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts.  Zu den bekannten bayerischen Namen in der Siegerliste zählen die späteren Davis-Cup-Profis Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer und Philipp Petzschner, die gemeinsam 1999 Deutscher Mannschaftsmeister wurden – eine gute Voraussetzung also für die bayerischen Jungs um den TC Schönbusch-Jugendlichen Jakob Cadonau.

24.04.2017 / Simon Hanl verpasst Sieg beim Jugendranglistenturnier der DJK

K640 Hanl DJKBis ins Enspiel konnte sich unser Jugendspieler Simon Hanl in der U16 Konkurrenz beim 18. Jugendturnier der DJK Aschaffenburg (J4) vom 21. bis 23. April 2017 vorkämpfen - dort verlor er gegen Daniel Tim Stemler vom Otterberger TC im Mühlwoog e.V. aus Rheinland Pfalz mit 3:6 und 3:6. Zuvor setzte sich Simon in einer stark besetzten Gruppe gegen Nils Labitzke vom Hermsdorfer Sportclub aus Berlin / Brandenburg (7:5, 3:6, 11:9) und Noah Maximilian Neideck von der BASF TC Ludwigshafen aus Rheinland Pfalz ebenfalls im Matchtiebraek mit 6:2, 3:6, 10:3 durch. Im Halbfinale siegte er mit 7:6, 6:1 gegen Conair Fisher von der TGS Bieber Offenbach.

Im Halbfinale der Konkurrenz U14 musste verletzungsbedingt leider unser Jugendspieler Robin Ott die Segel streichen. Nachdem er die Gruppenphase überstanden hatte, führte er bereits im Semifinale gegen den späteren Sieger Luke Noah Maier (STG Geroksruhe) mit 6:4, als er dann das Spiel aufgeben musste - trotzdem ein gutes Abschneiden von Robin. 

TOP